Mitteldeutschland

Hockey Nachrichten

Kein Amateursport ab 2. November 2020

Maßnahmen gelten vorläufig bis Ende November

 

29.10.2020 - Bund und Länder haben in ihrer gestrigen Videokonferenz härtere Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus beschlossen. Davon ist auch der Freizeit- und Amateursport betroffen.

Wörtlich heißt es: "Institutionen und Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung zuzuordnen sind, werden geschlossen. Dazu gehören: der Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Schwimm- und Spaßbädern, Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen."

Ab kommenden Montag wird es in Deutschland also keine Sport- und Freizeitangebote mehr geben, Vereine dürfen nicht mehr trainieren. Eine Ausnahme bilden Individualsportler, die im Freien trainieren (Joggen, Radfahren). Das ganze gilt vorläufig bis Ende November.

» Beschluss Bund/Länder (PDF)

DOSB-Hygienekonzept für den nationalen Wettkampf- und Spielbetrieb

TÜV Rheinland geprüfte Sicherheit für Sportveranstaltungen

 

23.10.2020 - Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat ein nationales Hygiene-Rahmenkonzept für den Wettkampf- und Spielbetrieb von SPORTDEUTSCHLAND vorgelegt. Das Konzept basiert auf den zehn „DOSB-Leitplanken“ aus dem Frühjahr diesen Jahres zum Wiedereinstieg ins vereinsbasierte Sporttreiben nach dem Lockdown. Der DOSB hat gemeinsam mit dem erfahrenen Dienstleister APA in einem Hygiene-Rahmenkonzept die Erfahrungen im Sport im Sinne bewährter Best-Practice-Beispiele aufbereitet und mit einer einheitlichen Bildsprache versehen sowie einer Prüfung durch den TÜV Rheinland unterzogen.

» zum DOSB-Hygiene-Rahmenkonzept...

Ostdeutscher Hockey-Verband

Regionalliga Ost Halle wird auf freiwilliger Basis gespielt

 

23.10.2020 - Der Ostdeutsche Hockey-Verband hat auf seiner gestrigen Video-Konferenz des Vorstands beschlossen, die kommende Hallensaison auf freiwilliger Basis zu spielen. Die Teams müssen bis zum 31.10.2020 erklären, ob sie am Spielbetrieb teilnehmen wollen oder nicht. Die teilnehmenden Teams spielen gemäss angesetztem Spielplan. Nehmen wenigstens 4 Teams an der Saison teil und können alle angesetzten Spiele durchgeführt werden, ist der Erste in die Bundesliga Damen bzw. 2. Bundesliga Herren aufstiegsberechtigt. Es gibt keine Nachrücker. Auch Aufsteiger in die Regionalligen sind möglich.

Weitere Details sind in der offiziellen Mitteilung geregelt:

» OHV Mitteilung Nr. 158 vom 23.10.2020

2. Bundesliga: Letzte Plätze in den Aufstiegsrunden vergeben

Damen aus Krefeld, Bonn und Bietigheim schaffen als letzte Teams den Sprung

 

26.10.2020 - In der 2. Bundesliga sind die letzten Entscheidungen um die Besetzung der Auf- und Abstiegsrunden im dritten Saisonteil 2021 gefallen. Nachdem bei den Herren bereits vor einer Woche die Aufteilung zwischen den oberen und unteren Fünf der Tabelle in beiden Gruppen manifestiert war, holten bei den Damen am letzten Rückrundenspieltag Crefelder HTC und Bonner THV im Norden sowie der Bietigheimer HTC im Süden die drei noch offenen Plätze in der Aufstiegsrunde. An der Aufteilung der Plätze ändern auch die diversen noch nachzuholenden Spiele nichts. Allein am Wochenende fielen fünf Partien coronabedingt aus, insgesamt sind noch acht Spiele nachzuholen. Regulär geht es in mit einer Aufstiegsrunde der oberen Fünf und einer Abstiegsrunde der unteren Fünf im Frühjahr 2021 weiter. Alle Teams nehmen ihre bisherigen Punkte mit.

» Zur 2. Bundesliga Herren
» Zur 2. Bundesliga Damen

Christoph Menke-Salz wird neuer Sportdirektor des DHB

Der Vize-Weltmeister von 2010 tritt die Stelle beim DHB zum 1. Januar 2021 an

 

21.10.2020 - Der Deutsche Hockey-Bund hat den Vize-Weltmeister von 2010, Dr. Christoph Menke-Salz, zum zukünftigen neuen Sportdirektor und Vorstand des Verbandes berufen.

Der 35-jährige Kölner setzte sich im Bewerbungsverfahren durch.

„Wir sind sehr froh, mit Christoph Menke-Salz einen neuen Sportdirektor gefunden zu haben, der einerseits als ehemaliger Nationalspieler alle Erfordernisse der Leistungssportkarriere aus eigener Anschauung kennt und sich andererseits in der Wirtschaft als erfolgreicher Manager einen Namen gemacht hat“, so Marie-Theres Gnauert, DHB-Vizepräsidentin Leistungssport.

» weiter

Trainerausbildung: Sonderregelung zur Lizenzverlängerung in 2020

DHB-Lehrkommission beschließt Ausnahmeregel wegen der Pandemie-Situation

 

21.10.2020 - Aufgrund der außergewöhnlichen Umstände in der Corona-Pandemie können auslaufende Hockeytrainerlizenzen 2020 mit acht Lerneinheiten um ein Jahr verlängert werden. DHB-Trainerlizenzen, die bis zum 31. Dezember 2020 ungültig werden, erhalten mit dem Nachweis von acht Fortbildungslerneinheiten eine Lizenzverlängerung um 1 Jahr*. Nach Absolvieren der restlichen Lerneinheiten (während der verlängerten Lizenzgültigkeit!) kann die Lizenz entsprechend der ursprünglich angedachten Lizenzdauer verlängert werden*, sprich C-Lizenzen vier Jahre, B-Lizenzen drei Jahre und A-Lizenzen zwei Jahre ab 2020.

» mehr dazu...

Hallensaison 2020/21

Änderungen im Spielsystem wirken sich auf den ESB aus

 

21.10.2020 - Aufgrund der Corona-Pandemie werden zur Zeit in vielen Ligen die ursprünglichen Spielpläne für die kommende Hallensaison überarbeitet. Da die meisten Ligen bereits für den Elektronischen Spielbogen (ESB) vorbereitet waren, muss auch der ESB bei Änderungen angepasst werden!

Bitte sprecht daher geplante Änderungen möglichst vorher mit mir ab. Wenn bereits Änderungen erfolgt sind, sagt mir Bescheid.

Hinweis: um die Änderungen im ESB umzusetzen, muss die Datenbank für die Hallensaison zeitweise gesperrt werden. Teamberechtigungen und Kadereinträge sind dann nicht möglich.

Mail sendenJürgen-Michael Glubrecht

Ostdeutscher Hockey-Verband

Regionalligen Ost Hallensaison 2020/21: Teilnahme auf freiwilliger Basis geplant

 

20.10.2020 - Am Sonntag haben die Vorsitzenden der Landes- und Regionalverbände in einer Video-Konferenz folgende Empfehlung ausgesprochen:

• Die Hallensaison 2020/2021 wird auf freiwilliger Basis ohne Sanktionen für Nichtteilnehmer am Ligabetrieb durchgeführt. Freiwilligkeit bezieht sich auf die grundsätzliche Teilnahme am Spielbetrieb (und nicht auf die freiwillige Durchführung einzelner Spiele).

• Es wird keine Absteiger in den Regional-, Oberliga und Verbandsligen geben.

• Eine Liga wird gespielt, wenn mindestens 50% der Mannschaften ihre Teilnahme am Spielbetrieb erklären.

• Ein Aufstieg in die nächsthöhere Liga auf Verbandsebene ist möglich, sofern alle bis zum Abschluss des Spielbetriebs in der jeweiligen Liga spielenden Mannschaften ihre Spiele vollständig absolviert haben (individuelle Entscheidung auf Verbandsebene).

Die Teilnehmer an der Konferenz aus Ostdeutschland (Berlin, Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern, OHV) wollen diesen Empfehlungen folgen. Der Vorstand des Ostdeutschen Hockey-Verbands wird am kommenden Donnerstag in einer Video-Konferenz die genauen Modalitäten für die kommende Hallensaison 2020/21 beraten und diese nach Abstimmung mit den Vorsitzenden der OHV Landesverbände veröffentlichen.

Jürgen-Michael Glubrecht
Vorsitzender des OHV

Jugend Finale 2020 abgesagt

Brief des Bundesjugendvorstands (BJV) an alle Beteiligten

 

16.10.2020 - Liebe Spielerinnen und Spieler, liebe Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter, lieber Organisatoren, liebe Eltern,

wir alle haben darauf hingearbeitet, dass wir die Abschlussturniere an den bisher geplanten Wochenenden Ende Oktober und Anfang November durchführen können.

Ihr Spieler(innen) seid Woche für Woche zu Meisterschaftsspielen angetreten, habt hart trainiert, um Eurem Ziel der Qualifikation zu den Abschlussturnieren näher zu kommen oder habt Euch sogar schon teilweise qualifiziert.

Auch der Bundesjugendvorstand hat alles unternommen, damit diese Turniere Ende Oktober/Anfang November stattfinden können. Austragungsorte wurden organisiert, Schiedsrichter wurden abgefragt, die Durchführungsbestimmungen wurden auf die neue Situation angepasst und vieles mehr.

Die nun von uns getroffene Entscheidung fiel uns nicht leicht.

» weiter zum Brief des BJV

Ein Ja für die Hallen-Bundesliga

Abstimmung Vereine: Hallen-Bundesliga soll stattfinden / Teilnahme ist freiwillig

 

14.10.2020 - Alle deutschen Bundesliga-Vereine, die mit einem Team in der 1. oder 2. Bundesliga vertreten sind, haben auf Aufforderung der Task Force Bundesliga darüber abgestimmt, ob die anstehende Hallen-Bundesliga stattfinden oder wegen der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie ausfallen soll. Im Ergebnis hat sich eine Mehrheit (54 Prozent) dafür ausgesprochen, dass ein Spielbetrieb stattfindet. Der DHB folgt dieser Empfehlung. Es gibt aber bewusste Anpassungen für diese Saison.

» weiter

Riesige, ehrenamtliche Leistung

Der DHB-Sportausschuss-Vorsitzende Bernd Schuckmann über die Arbeit der Hygienebeauftragten

 

13.10.2020 - Die Feldhockey-Bundesligen befinden sich im Endspurt der Herbstsaison-Phase. Für die Hygienebeauftragten der Vereine, des DHB und die Mitglieder des Sportausschusses bedeutet der Spielbetrieb in einer Phase steigender Corona-Infektionszahlen jede Menge Arbeit und Engagement. Bernd Schuckmann, Vorsitzender des Sportausschusses und einer von zwei DHB-Hygienebeauftragten, gibt im Interview einen Eindruck von den Themen, die ihn und seine Kollegen in den Vereinen gerade beschäftigen.

» weiter

Nachrichten Archiv 

Weitere Nachrichten finden Sie hier:

» zum Nachrichten Archiv

 
31. Oktober 2020

» Nachrichten Archiv


Sportdeutschland.TV
Apps für den Ergebnisdienst
YouSport
 

» Impressum   » Datenschutz © 2020 • hockey.de